consiva® > Unerfüllter Kinderwunsch > Kinderwunsch Präparate

Kinderwunsch: Präparate im Visier

Sie planen, schwanger zu werden, oder hegen schon länger einen Kinderwunsch? Dann kann es sinnvoll sein, auf Präparate wie Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen, um eine natürliche Befruchtung bestmöglich zu unterstützen. Worauf Sie dabei achten sollten, lesen Sie hier!

„Paarbezogene und natürliche Methoden zur Verbesserung der Ausgangsbedingungen sind zu bevorzugen. Dazu gehört die balancierte Versorgung mit anti-oxidativen Nährstoffen, optimal bei Mann und Frau gleichzeitig.“

Prof. Dr. med. Michael Zitzmann
Facharzt für Innere Medizin,
Endokrinologie und Andrologie,
Universitätsklinikum Münster

Nahrungsergänzungsmittel und Co. – Präparate bei Kinderwunsch

Viele Menschen wissen, dass die werdende Mutter während der Schwangerschaft vermehrt Nährstoffe benötigt, um das Ungeborene optimal zu versorgen. Doch auch schon vor der Schwangerschaft sind einige Vitamine und Spurenelemente wichtig, damit perfekte Voraussetzungen für die Befruchtung vorherrschen. Haben Sie also einen unerfüllten Kinderwunsch oder möchten Sie seit Kurzem schwanger werden, empfiehlt sich, neben einer ausgewogenen Ernährung, die Anwendung von entsprechenden Präparaten. Hierfür können Sie beispielsweise Nahrungsergänzungsmittel oder Zäpfchen wie das consiva® F Vaginal-Zäpfchen in Betracht ziehen.

Kinderwunsch: Worauf kommt es bei Präparaten an?

Die Wahl des richtigen Präparates beim Kinderwunsch fällt oftmals schwer, versprechen die vielen Produkte auf dem Markt doch so einiges. Möchten Sie gemeinsam Ihre Fruchtbarkeit unterstützen oder die Spermienqualität verbessern, lohnt sich der Blick auf die Inhaltsstoffe. Auf welche sollten Sie besonders achten?

Myo-Inositol

Myo-Inositol – ein sogenannter sekundärer Botenstoff – sprechen Mediziner eine Funktion beim Kinderwunsch zu, da es sich positiv auf die Fruchtbarkeit von Mann und Frau auswirken kann. Der Botenstoff ist nicht nur wichtig für eine gesunde Zellmembran und für chemische Botenstoffe, sondern auch für viele zelluläre Stoffwechselprozesse. Darüber hinaus ist er in nahezu allen Körpergeweben enthalten.

Folsäure

Das wasserlösliche Vitamin kann der Körper nicht selbst herstellen, weshalb es über die Nahrung (täglich rund 300 Mikrogramm notwendig) aufgenommen werden muss.1 Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. empfiehlt Frauen mit Kinderwunsch, zusätzlich jeden Tag rund 400 Mikrogramm Folsäure in Form eines Präparates zu sich zu nehmen.2

Bereits vor, aber auch während der Schwangerschaft ist Folsäure für einiges zuständig: Sie spielt eine wesentliche Rolle bei der Zellteilung und Blutbildung sowie beim Wachstum des mütterlichen Gewebes während der Schwangerschaft. Darüber hinaus minimiert die Wahrscheinlichkeit eines Neuralrohrdefektes (offener Rücken) beim Kind. Übrigens: Die natürliche Form der Folsäure bezeichnen Ärzte als Folat.

Zink

Auch das Spurenelement Zink muss dem Körper über die Nahrung zugeführt werden. Es trägt zu einer normalen Fruchtbarkeit und Reproduktion bei. Darüber hinaus ist Zink in zahlreichen Enzymen und Proteinen enthalten, die zur Steuerung vieler Stoffwechselprozesse und Reaktionen notwendig sind. Zink ist demnach wichtig für Mann und Frau.

Paar freut sich über die Schwangerschaft dank des Einsatzes von Präparaten für den Kinderwunsch.
Vitamine und Spurenelemente fördern die Fruchtbarkeit des Paares

Selen

Selen ist ein lebenswichtiges Spurenelement, das zu einer normalen Spermienbildung beiträgt. Dank seiner antioxidativen Eigenschaften schützt es Spermien vor Umwelteinflüssen und spielt somit eine Rolle bei deren Beweglichkeit, Funktion und Anzahl.

Alpha-Liponsäure

Auch die Alpha-Liponsäure – eine schwefelhaltige Fettsäure – hat sich in Präparaten zum Kinderwunsch bewährt: Die Säure ist als Cofaktor an Stoffwechselprozessen beteiligt, die der Zelle Energie zuführen.

Weitere wichtige B-Vitamine

Ein Augenmerk sollten Sie beide bei Präparaten für den Kinderwunsch auch auf diese Vitamine der B-Gruppe richten:

  • Vitamin B2 (auch Riboflavin genannt) spielt eine zentrale Rolle beim Stoffwechsel: Es dient als Elektronenüberträger bei allen Stoffwechselprozessen, die Energie liefern. Außerdem ist es wichtig für eine normale Zellfunktion, Entwicklung und normales Wachstum.
  • Vitamin B12 unterstützt unter anderem die Zellfunktion und Zellteilungsprozesse sowie einen normalen Energiestoffwechsel.
  • Vitamin B6 trägt darüber hinaus zur Regulierung des Hormonhaushaltes bei. Es ist auch an etwa 100 enzymatischen Reaktionen beteiligt und dient einem normalen Eiweißstoffwechsel.

Fragen? Hier finden Sie Antworten!

Welche Präparate gibt es zur Unterstützung des Kinderwunsches?

Sie können auf Nahrungsergänzungsmittel (wie der consiva® F Nährstoff-Formel für die Frau oder consiva® M Nährstoff-Formel für den Mann) beziehungsweise Zäpfchen zurückgreifen.

Worauf kommt es bei der Wahl des Produktes an?

Die Inhaltsstoffe sind bei Präparaten zum Kinderwunsch entscheidend. Bewährt haben sich Folsäure, Myo-Inositol oder beispielsweise Alpha-Liponsäure, wie sie in den Präparaten von consiva® enthalten sind.

Welche Vitamine können helfen, schwanger zu werden?
Als hilfreich zeigen sich auch B-Vitamine, hierbei vor allem Folsäure. Ebenso spielen Zink und Selen eine wichtige Rolle.
Wie viel Jod ist bei einem Kinderwunsch nötig?
Rund 200 Mikrogramm Jod benötigt der Körper am Tag – bei Schwangeren liegt der Wert bei etwa 230 Mikrogramm.4 Liegt eine Schilddrüsenerkrankung vor, sollten Sie mit einem Arzt Rücksprache halten, der dann die genaue erforderliche Dosis bestimmen kann.